Bye, Bye UKW

Dieses Thema im Forum "Musik und Bands" wurde erstellt von AndyCyberEMO, 10. März 2019.

  1. AndyCyberEMO

    AndyCyberEMO Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Mainz
    Erst wenn auch der letzte Sender digitalisiert wurde, werdet ihr feststellen, dass Analog besser klingt.

    Dem Einen oder Anderen ist sicher aufgefallen, dass bereits letztes Jahr alle UKW-Sender aus den Kabelnetzen verschwunden sind. Will man also im klassischen Sinne Radio hören, sollte man am besten wieder eine UKW Aussenantenne anbringen, um die restlich vorhandenen FM Sender wieder direkt aus dem Äther zu fischen. Am besten so ein abgespacestes Ding:https://www.antennenland.net/3H-FM-1S
    Die wirklich guten Zeiten des Fernempfang sind vorbei. Zusammen mit Kabel und einer Aussenantenne und einem Referenztuner von ReVox hatte ich mal das gesamte Bundesgebiet empfangbar einschliesslich Exoten wie DT64.
    Jetzt soll DAB+ die angeblich bessere Alternative sein. DAB sendet terrestrisch und nur das Programm des jeweiligen Bundeslandes. DAB sendet in AAC mit Bitraten von teilweise gerade mal 72 KBit ! Also bis zur Unendlichlichkeit ausgedünnt und komprimiert. Eine weitere Alternative das Internet-Radio. Bekannterweise auch höchst komprimiert, wenn ein Sender was auf sich hält vlt. mit 192 Kbit ansonsten teilweise mit gerade mal 96 (es sei den man hat ein Bezahl-Abo) und dann sind's auch nur 192KBit. Bis vlt. Mitte der 1990er benutzten die Rundfunkanstalten professionelles Studio-Equipment. Und wenn die von denen Ihren schweren Studio-Vinyldrehern eine 12" Maxi abgespielt haben, dann kam der fette Vinyl-Sound deutlich hörbar Zuhause an. Jetzt senden alle von Festplatte und die Sammlung ist vermutlich nur MP3.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2019

Diese Seite empfehlen