"Emo-Cindy" & Co

Dieses Thema im Forum "Forum Lobby" wurde erstellt von SkyFr3ak, 18. Juni 2013.

  1. SkyFr3ak

    SkyFr3ak Frischling

    Registriert seit:
    14. Juni 2013
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich.
    Hallöchen & einen wunderschönen Abend =)



    Joa, wie man schon am Titel sehen kann, geht es um das Thema
    "Emo-Cindy" & Co.

    Also ich bin jetzt mal die gesamte Liste durchgegangen & hab mich somit
    vergewissern können, das es bis jetzt noch kein Thema dieser Art gab.
    Falls schon, dann bitte melden, danke.

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    "Emo - Cindy" ~ Wer kennt sie nicht?




    Ein 13-Jähriges "Emo Girl", das via Youtube nach Freunden & einer Beziehung Ausschau gehalten hat.
    Die Folgen: Cybermobbing auf schrecklichster Art!

    Nachdem sie ihre Suchanfrage nach Freunden auf Youtube hochgeladen hat, kamen nach & nach
    immer mehr Verarschen wie zbs. "Wir wollen deine Freunde werden, Cindy!" ins Netz.
    An den Schulen sprach man von Nichts mehr anderem & bald wurde das nach Freunde suchende "Emo Girl"
    Cindy, zur bekannten "Emo - Cindy".

    Jetzt frage ich mich ~ Was hält ihr von dem Ganzen?
    Denkt ihr, diese Art von Cybermobbing war alles andere als angebracht?
    Natürlich ist Cybermobbing allgemein NICHTS gutes!

    Ich persönlich finde es allerdings schon ein wenig.. grausam.
    Klar, es wird immer ne Menge "Emo Haters" geben, aber das man ihr SOWAS antut..


    Eine gute Freundin von mir meinte: "Ach was, die "Emo - Cindy" hat wahrscheinlich selbst nur ne
    Verarsche ins Netz gestellt
    ."

    Ein Bekannter wiederum: "Die hat´s doch nicht anders verdient! Wenn man sich so bescheuert
    im Netz aufführt, ist es nur natürlich, das sie so fertig gemacht wird!
    "

    Eine Mitschülerin von mir: "Ich frage mich, wieso sie überhaupt via Youtube Freunde gesucht hat?
    Damals, als sie es gerade hochgeladen hat, hat es doch nur so von "Emos" gewimmelt, da es zur dieser
    Zeit ziemlich In war, oder nicht?
    "


    So, genug davon.
    Was haltet ihr also von dem ganzen Thema rund um "Emo - Cindy"?
    Tut sie euch Leid & oder denkt ihr eher, das sie es sich vllt. nicht anders verdient hat?
    Und kennt ihr auch andere Fälle, die zu diesem Thema passen würden?

    Würde mich freuen, wenn ihr antworten würdet & vllt. gibt es jemanden unter euch, der sich
    zufälligerweise mehr auskennt als ich & mir eventuell sogar mehr darüber erzählen könnte.
    Ich persönlich finde Cybermobbing & Mobbing allgemein mehr als nur schrecklich =(


    Liebe Grüße,
    Sky :3
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2013
  2. Orphelia

    Orphelia Frischling

    Registriert seit:
    6. Oktober 2012
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hör mal, klar ist es schlimm. Aber solange es nur das ist...

    Ihr habt vielleicht ja von Amanda Todd gehört.
    Herzzerreißendes Video: 15-Jährige nach Suizid als Symbol gegen Mobbing | Heute.at

    Was Mobbing und Cybermobbing angeht...
    Man muss lernen damit umzugehen und vor allem muss man einsehen, dass Naivität in unserer Welt am falschen Platz ist.
    Man kann mit (fast) allem umgehen, einfach ist es aber definitiv nicht.
     
  3. boxcarrace

    boxcarrace Gast

    Selber Schuld wer sowas ins Netz stellt, Pech.

    Bei sowas hab ich kein Mitleid. Warum stellt man es ins Netz aus Naivitaet oder aus reiner Dummheit.
    Mit sowas musz man in der heutigen Gesellschaft rechnen.
    Wer nicht ins Raster faellt wird ausgegrenzt.

    Und auszerdem war es ein Fake video etc. hat sie glaub ich selbst mal gesagt bzw. ein Video ins Netz gestellt.
    Von daher ist es mir egal..
    Jeder wie er Will ich meine jeder ist fuer sich selbst verantwortlich

    Mobben ist allgemein der groeszte scheisz den es gibt aber so ist nun mal UNSERE GESELLSCHAFT und das wird sie nicht aendern. Also die Gesellschaft kann mich eigentlich mal.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Juni 2013
  4. vihreä

    vihreä Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Tampere und Stuttgart
    Das halte ich auch für am warscheinlichsten, das man über you-tube keine freunde findet sollte auch einer 13 jährigen klar sein.
     
  5. Tekkno

    Tekkno Frischling

    Registriert seit:
    22. Juni 2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Das Land der Denker und Dichter
    ich finde wer sich cybermobben lässt ist selber schuld. man kann sich ja auch von der community abmelden, oder sich ein neuen account machen und nur leute adden die einen nicht mobben. aber die einfachste lösung einfach vom pc fernbleiben.
    gegen echtes mobbing kann man sich ja in der regel nicht wehren. bei cybermobbing muss man nur mal kurz aufstehen und vom pc weggehen.
     
  6. Jum

    Jum Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2009
    Beiträge:
    1.256
    Zustimmungen:
    0
    Oh Mann, immer wieder geil, wie Menschen von sich auf andere schließen. Ich kenne sie nicht, aber wenn sie so psychisch instabil war, dann tut mir das für die kleine Leid oder allgemein für jegliche Mobbing Opfer mit oder ohne Todesfolge. Nur weil man sich wie ein Tier verhalten kann, muss man das nicht tun, egal wie naiv oder dumm eine 13 jährige ist (allein diese Aussage halte ich schon für asozial).
     
  7. Gänseblümchen

    Gänseblümchen Moderator

    Registriert seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    969
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Stimmt total. Interessiert Einen auch nicht, was dann über Einen so geschrieben wird.
    Cybermobbing ist genauso schlimm und da hilft es nicht vom PC aufzustehen, wenn irgendwelche Leute Blogs über dich erstellen, Videos einstellen und Fotos posten auf denen du zu sehen bist. Die kann nämlich Jeder sehen und das hat auch Auswirkungen auf dein Leben. Das Einzige, was man tun kann (und sollte) ist zur Polizei zu gehen in solchen Fällen.
    Du stellst dir die Sache 'n bisschen zu einfach vor.
     
  8. Wex.Quas.Quas

    Wex.Quas.Quas Frischling

    Registriert seit:
    25. Januar 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Welt
    Solange man nicht zu viel von sich im Internet preis gibt, kann es einem egal sein, wer was ueber wen erzaehlt.
    Cybermobbing an sich, fruchtet doch nur dann, wenn die betroffene Person zu leichtglaeubig und offen im World Wide Web war. Jeder einzelne sollte daran denken, dass, so toll diese Erfindung Internet auch ist, es im laufe der Zeit so expandiert ist, dass man inzwischen schon mit kleineren persoenlichen Dingen, die man preis gegeben hat, im Internet schikaniert werden kann. Es liegt an uns selbst, die Entscheidung zu faellen. Jeder dem Cybermobbing widerfaehrt, ist zu einem gewissen Grad selbst daran schuld.
     
  9. Dem kann ich nicht so ganz zustimmen. Sicher, wenn man die Informationen selbst veröffentlicht, ist das mit dem Cybermobbing leichter, aber es gibt auch einige, die falsche Informationen über eine gewisse Person ins Netz stellen.
    Da kommt man mit ein paar Leuten aus seinem Umfeld nicht klar, die mobben einen wohl schon so, halten es für besonders toll, wenn sie noch auf Seiten wie z.B. facebook irgendwelche Sprüche über die Person posten, Witze auf ihre Kosten machen und dann schließen sich mehr und mehr dem an. Cybermobbing kann ebenso gut fruchten, wenn jemand anderes über dich Gerüchte verbreitet.
    Ist auch schon bei einer Bekannten von mir passiert. Hat einem Kerl einen Korb gegeben und dann hat der über sie ins Internet die fiesesten Sachen geschrieben. Sie hat es am Anfang gar nicht mitbekommen, erst, als einer von seinen Freunden sie privat angeschrieben hat und über sie hergezogen ist wie nochmal was. Mit der Zeit wurden es auch mehr, die sie nicht kannten, und sie als "Scheiß Schlampe" bezeichnet haben, usw.
    Sicher kann man sowas ignorieren, vor allem, wenn man weiß, dass diese Leute einen nicht mal kennen, doch denke ich, dass es jedem nahe geht, wenn Leute schlecht über einen reden. Wohl besonders, wenn es Fremde sind, die deinen Namen kennen, aber ein vollkommen falschen Bild von dir haben.


    Aber was nun diese Emo-Cindy angeht. Ich denke, das Thema ist doch schon etwas alt. Vielleicht war es wirklich die Naivität eines Kindes, aber dann wird sie daraus gelernt haben. Ich finde die Reaktionen darauf waren jetzt auch nicht so extrem, dass man es als Mobbing bezeichnen könnte. Dennoch glaube ich eher, dass es selbst nur eine Art Witz war; gibt ja auch etliche, die Videos posten, in denen sie sich als Homosexuelle ausgeben, obwohl sie es nicht sind, oder als seien sie sturzbetrunken, etc.
     
  10. EMO/Yu-Gi-Oh

    EMO/Yu-Gi-Oh Frischling

    Registriert seit:
    16. Juli 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Windich
    das kann ich nicht sagen aber 1 kann ich sagen das ich mobing über haubt hasse ich war damals nämlich auch ein Opfer:oops::mad:
     
  11. Domestos

    Domestos Moderator

    Registriert seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    43
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Forchtenberg (BW)
    das war 1 sehr krasse geschichte. vong erzählen her
     
  12. Das ist ja schon fast ein stück Geschichte :)
    Kann mich nur noch dunkel dran erinnern. Ich hielt es damals als Verarsche.
    Das Letzte was ich glaub habe, war glaub ich das sie Tod sei. Also das sie sich umgebracht hat.
     
  13. Realneopunk

    Realneopunk Frischling

    Registriert seit:
    18. Mai 2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Hatte sie nicht später ein Video gemacht wo sie sagte es sei eine Wette gewesen





    Es ist aber schon traurig wie viel Hate sie bekommen hat. Die arme war 13, da fällt man nicht unbedingt die besten Entscheidungen.
     

Diese Seite empfehlen