Rollenspiel (Pen&Paper, LARP)

Dieses Thema im Forum "Sport und Freizeit" wurde erstellt von Qantaqa, 11. April 2011.

  1. Qantaqa

    Qantaqa Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    L.E.
    Guten Tag allerseits,
    Heute im Programm: Nischenhobby Rollenspiel - eine Vorstellung.

    Ich war ja doch etwas überrascht, außer einigen mehr oder minder halbherzigen Versuchen ein Foren-RPG zu starten, kein Thema zum Hobby Rollenspiel zu finden.

    Hier soll es um Pen & Paper RPGs und LARP gehen. Videospiele (inkl. MMORPGs) und Foren-RPGs lasse ich mal außen vor, weil sie doch etwas anders sind.

    Also:
    Wer von euch spielt(e) P&P oder ist/war ein LARP-Gänger?
    Was spielt ihr?
    Wo spielt ihr (Conventions, regionale Live-Runden, etc.)?
    Was gefällt euch an diesem Hobby?

    (Das nur mal als Gesprächsanregung)


    Für diejenigen, die mit dem Thema noch so gar nix anfangen können, hier mal eine kleine Erklärung:

    Was ist Rollenspiel?
    Jeder, der jemals ein Buch in die Hand genommen oder einen Spielfim gesehen hat, kennt das Gefühl: Die Charaktere sind gerade in einer heiklen, spannenden, mörderischen oder romantischen Situation und stellen sich, gelinde gesagt, einfach total blöde an.
    Der Gedanke: "Nein verdammt! Du musst [Vorschlag deinerseits hier einfügen] machen!" oder einfach nur "Lauf weg, du Hirnie!" dürfte bekannt sein.

    Genau hier setzt Rollenspiel an. Du nimmst die Geschichte selbst in die Hand.

    Eine Gruppe von Leuten (meist 3-6) setzt sich an einen Tisch und erlebt zusammen eine Geschichte. Der Rahmen wird vom Spielleiter abgesteckt, der sich mit Hilfe eines Regelwerkes (z.B. Das Schwarze Auge, World Of Darkness, Star Wars RPG, Shadowrun), eine Geschichte ausdenkt (oder eine vorgefertigte nutzt) und seine Spieler durch diese führt.
    Die Spieler haben sich vor Spielbeginn zusammen mit dem Spielleiter einen Charakter ausgedacht, dessen Eigenschaften, Können und Schwächen vorher festgelegt werden.
    (Die Skalen hierbei sind unterschiedlich, je nachdem, in welchem System man spielt.)
    Generell gilt: Der Vorstellungskraft sind keine Grenzen gesetzt.
    Ihr wolltet schon immer einen Hacker spielen, der einen Chip im Nacken hat, der ihn mit 80km/h rennen lässt? Bitteschön.
    Ein Zwerg, der bei der Ansicht eines Baches in mädchenhaftes Quieken verfällt, aber jedem Oger ohne mit der Wimper zu zucken die Beine abhaut? Alles kein Problem.

    Der Spielleiter erklärt euch das Setting und ihr agiert und interagiert mit euren Charakteren um die Geschichte voranzutreiben. Spurensuche nach einem Mord, romantisches Techtelmechtel mit einem Vampir, die Welt retten? Das alles könnt ihr tun.

    Beim Pen&Paper RPG sitzt ihr in einer Runde, wie o.g. und wenn bestimmte Handlungen ausgeführt werden sollen, z.B. in ein Haus eindringen, weil ihr eine Horde von Räubern spielt oder ihr als Detektive eine Information beschaffen müsst, wird dies durch Würfelwürfe getan.
    Die Attribute, die ihr eurem Charakter im Vorfeld gegeben habt, determinieren die Wahrscheinlichkeit, ob ihr die Aufgabe bewältigt.

    Beispiel: Schloss knacken
    Jemand, der sehr beweglich ist, einen Bund Dietriche dabei hat und im Schlösserknacken ohnehin etwas bewandert ist, hat eine höhere Chance ein Schloss aufzubrechen als jemand, der eine Haarnadel benutzt und zittrige Finger hat, weil er befürchtet, dass jede Sekunde der Wachmann um die Ecke kommt.

    Ziel beim Rollenspiel ist es, zusammen eine Geschichte zu erleben, in andere Rollen zu schlüpfen und einfach mal Spaß zu haben (oder richtig Angst, je nachdem...).

    Live Action Role Playing (LARP) setzt das Ganze noch eine Stufe höher.
    Ihr sitzt nicht am Tisch und redet darüber was ihr tut - ihr tut es, inkl. Kostüm (falls ihr Fantasy o.ä. spielt) und Ausrüstung.

    Praktisch eine Art Improvisationstheater mit gewissen Regeln.

    _________________________________________________________________________

    Ich spiele seit ca. 2001 (mit einigen auch 3-4 Jahre dauernden Pausen) vorranging P&P.
    Angefangen habe ich mit DSA, weil mein Vater, der sich eigentlich das PC-Spiel kaufen wollte, nicht aufpasste und die Starterbox des Rollenspiels bestellte.
    Hat er gut gemacht, denn das war genau das richtige für mich.

    Allerdings gabs in meiner kleinen Heimatstadt nicht wirklich jemanden, der sich mit RPGs auskannte bzw. Interesse hatte, das zu spielen, weshalb die Kiste nach 3-4 Runden mit verschiedenen Leuten erstmal wieder in der Versenkung verschwand, bis 2006 mein Freundeskreis plötzlich in eine "Ey das ist cool! Lass mal machen!" Euphorie verfiel. Daraus resultierten Story-Sessions, die eine Woche lang jeden Tag 8-10 h dauerten.

    Seit 2009 spiele ich in Leipzig mit einer festen Runde die Spiele der New World Of Darkness. Vampire: The Requiem haben wir schon getestet und für gut befunden, derzeit sind wir bei Changeling: The Lost.
    Wir treffen uns 3mal im Monat und davon abgesehen gibt es bei uns wöchentlich im Mytholon-Laden ein offenes RPG-Treffen bei dem alte und neue Systeme getestet werden.
    DSA habe ich nun schon seit 3 Jahren nicht mehr angefasst, weil mir die Regeln viel zu starr und festgefahren sind. Die WoD bietet da mehr Freiraum.

    Ich habe auch schon einige Male Cthulhu (Now) gespielt und in Kürze wirds auch einen Test von Legends of the Five Rings geben. *_*"

    Mit LARP habe ich noch recht wenig Erfahrung. Ich habe ca. 1/2 Jahr Vampire (The Masquerade) Live gespielt, allerdings konnte ich mich in die Welt bzw. in meinen Charakter nicht wirklich gut einfinden, da ich das System kaum kannte (und mir nicht wirklich vorstellen konnte, wie man einen Vampir gut spielt). Allerdings bin ich immer mal wieder am Überlegen einen neuen Versuch zu starten und auch das klassische Fantasy-LARP möchte ich irgendwann noch testen. :)
     
  2. Nihilus

    Nihilus Gast

    naja ich spiele nur rpg's als video spiele ansonsten les ich blos buecher ueber beruehmte rollenspiel realms wie warhammer 40k, warhammer fantasy und D & D. ich finde in nem videospiel kommt ein rollenspiel am authentischsten rueber, wobei ich zugeben muss das ich es anders nie versucht habe ^^
     
  3. Qantaqa

    Qantaqa Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    L.E.
    Hm na ja, es ist natürlich einfacher, wenn man so Spezial-Effekte direkt vor Augen hat.
    Als LARPer ein KI-Feld zu erzeugen oder blaue Lichtlbitze zu schießen ist natürlich ziemlich unmöglich. Obwohl man sich da auch mit ein bisschen Technik behelfen kann.
    Allerdings finde ich es zB oftmals besser, mir Dinge vorzustellen, wenn ich ein Buch lese oder so. Wenn du genug Vorstellungskraft hast bzw. bereit bist, diese wieder zu wecken, kann ein RPG echt wunderbar sein.
    Es kommt natürlich darauf an, wie der Spielleiter die Atmosphäre aufbaut und inwiefern die Spieler bereit sind, miteinzusteigen. :)
     
  4. toxic_ocean

    toxic_ocean Frischling

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Hab' kurzzeitig D&D gespielt, unsere Gruppe ist aber leider sehr schnell wieder zerbrochen, da sich unser Zwerg und unsere Bardin im realen Leben sehr unschön getrennt haben. Die Erinnerungen an die Abenteuer möchte ich aber nicht missen, schon allein wegen der ganzen recht fragwürdigen Aktionen, die wir unternommen haben, unser Spielleiter hat da zum Glück öfters mal ein Auge zugedrückt.

    Ansonsten hab' ich noch Ultima Online gezockt, ist zwar ein Computerspiel, aber je nach Server war es sehr deutlich auf Rollenspiel ausgelegt, zumal man hier auch viel Fantasie gebraucht hat, da das Spiel, soweit ich noch weiss, ursprünglich von 1996 war und daher die Graphik natürlich nicht überragend. Es war auch das einzige Online Rollenspiel, das ich je gespielt habe, das die Bezeichnung Rollenspiel wirklich verdient hat.
     
  5. Nihilus

    Nihilus Gast

    oh ja ich weiss was du meinst is wie Buch Vs Film.... beim film is alles verkuerzt und vorgekaut :p
    aber manche pc-spiele sind teilweise so gut das ich mich wirklich wie der charakter im spiel gefuehlt habe :D
     
  6. Terrorbambi

    Terrorbambi Frischling

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Habe einmal mit einem Freund ein RS nach den Regeln der WoD angefangen.
    Er wollte mich dann langsam einführen usw.
    Ich liebte es, aber ist leider an unserer persönlichen Beziehung miteinander gescheitert.

    Seitdem kein Versuch mehr gewagt.
     
  7. Qantaqa

    Qantaqa Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    L.E.
    Ah ja, das ist wirklich schade, wenn die OT-Beziehungen der Menschen nicht (mehr) klappen.
    Deswegen ist bei uns am Anfang bei DSA auch einer ausgestiegen.

    @toxic-ocean
    Hast du vor, mal wieder zu spielen oder ist in Heilbronn die Community nicht so groß?

    @Nihilus
    Jup, das is wahr. Ich bin auch ein Freund von RPGs am PC bzw. auf Konsolen.
    Allerdings muss ich sagen, mir gefällt's oft noch viel besser, mit Leuten direkt das ganze nachzuspielen. :)

    @Terrorbambi
    Hast du die alte WoD oder die neue gespielt?
     
  8. toxic_ocean

    toxic_ocean Frischling

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Ich würde gerne wieder mit Rollenspielen anfangen, gerade wo ich auch einige, nette Endzeitrollenspiele entdeckt habe. Allerdings wüsste ich nicht woher ich eine Gruppe nehmen sollte, die beiden aus meiner alten Gruppe, die noch Interesse an Rollenspielen haben, sind zwecks Studium weggezogen, und da in Heilbronn beide Geschäfte, die Rollenspiele verkauften, geschlossen haben wüsste ich auch nicht wo ich eine neue Gruppe kennenlernen könnte.
     
  9. Qantaqa

    Qantaqa Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    L.E.
    Ah, Scheiße. Das is natürlich schade.
    Mal im Netz in RPG-Foren anfragen?
    Vielleicht gibt es ja noch Leute... :)
     
  10. Terrorbambi

    Terrorbambi Frischling

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ehrlich gesagt keine Ahnung. :D
    Mich interessierten weniger die Regeln, als vielmehr das Play an sich.
    Guckst du hier: Metamorphoseon
     
  11. Qantaqa

    Qantaqa Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    L.E.
    Ich bin auch nicht so der Regelficker, aber bei WoD gibt's halt zwischen der alten und neuen vor allem auch inhaltliche (Hintergrundgeschichte, Clans, blublub usw.) Unterschiede.
    Ah ich sehe, alte WoD is es in der Story.


    Aber es sieht gut aus.
    Hab es gerade gelesen.
    Sehr schade, dass ihr nicht weitermacht.
    Habt ihr die Fragmente online gestellt, um sie zu archivieren oder habt ihr die Geschichte an sich so erdacht und mehr als "Autoren" gearbeitet als gespielt?
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. April 2011
  12. Terrorbambi

    Terrorbambi Frischling

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wir haben überlegt, wie wir über Distanz so mit einander playen können, dass wir zeitlich voneinander ungebunden sind.
    Außerdem wollten wir das Ganze über eine lange Zeit playen & damit auch archivieren können.
    So entstand die Blogidee.
     
  13. Qantaqa

    Qantaqa Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    L.E.
    Ah okay, also habt ihr vorrangig verschriftlicht gespielt - Briefverkehr also?
    Das ist auch mal interessant.

    Ich kenne sowas nur vom Vampire Live, weil wir da auch überregional mit Leuten aus Berlin zB korrespondiert und Plots geplant haben. Das Internet ist dabei recht nützlich, muss ich sagen. Wenn ich mir vorstelle, dass man den Kram wirklich hätte per Brief schicken müssen. Uaaah.
     
  14. Molinia

    Molinia Frischling

    Registriert seit:
    6. November 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Hamburg
    ich wollte eig mit vampire live anfangen - also larp - aber wie ich das hier so mitbekommen habe is es wohl eher nich so gut...?
     
  15. Qantaqa

    Qantaqa Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    L.E.
    Wieso nicht so gut?

    Es kommt drauf an, was du spielen willst und was du vom Live erwartest.
    In der Leipziger Chronik steht das Intrigenspiel der Vampirgesellschaft sehr im Vordergrund. Ein Hang zum Reden und Diplomatie (wie auch immer man sie auslegt) ist also von Vorteil.
    Wenn du eher auf körperliche Sachen stehst, ist eine andere Chronik vielleicht besser? Ich kenne mich wie gesagt nur in der Leipziger Domäne aus. :)

    EDIT: Streiche das "Auskennen". Wirklich lang habe ich ja nicht gespielt. Und weil ich als blutiger Anfänger keine Ahnung hatte, kam ich nicht ins Spiel rein. Das war doof. Allerdings werde ich, wenn ich nach Deutschland zurückkehre, wohlmöglich noch mal einen Versuch wagen, jetzt, wo ich weiß, wie der Hase.. aka Vampir läuft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2011
  16. Molinia

    Molinia Frischling

    Registriert seit:
    6. November 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Hamburg
    xD ich war vorher bei ner mini-larp-gruppe im wald aka loser-larp^^
    es ging hauptsächlich drum sich zu kloppen - eigentlich voll primitiv (schreibt man das so?^^)
    [so viel zum thema erfahrung mit larp...:p]

    das is auch der grund warum ich vom vampire live noch nich so überzeugt bin - weil es ja irgendwie so *ohne aktion* is...
    kann ja auch sein dass ich mich da irre - ich gucks mir i-wann demnächst vllt mal an :)
     
  17. Qantaqa

    Qantaqa Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    L.E.
    Hm also ich will dich nich zu falschen Annahmen verleiten.
    Vampire Live hat sehr wohl Action. Aber es ist eben kein Dungeon-LARP oder ähnliches. Wie gesagt, die Intrige steht im Vordergrund. Und sehr oft enden diese kleinen Ränkespiele darin, dass der ein oder andere Kainit derb eins auf die Fresse kriegt und in irgendwelchen Folterkellern landet oder so. :D
     
  18. Molinia

    Molinia Frischling

    Registriert seit:
    6. November 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Hamburg
    oh wie geil :p
    dann is es bestimmt doch ganz lustig :D
    was ich jetz noch gesehn hab ist,dass es *tavernenlarp* gibt - war schonmal jemand bei sowas?
     
  19. atkforce

    atkforce Gast

    LARP spielen Kumpels von mir, ist mir persönlich aber zu teuer.

    Auf P&P hätte ich zwar Bock, kenne aber niemanden der mitmachen würde :(
    Gestern hab ich mir erstmal den Film "The Gamers" reingezogen der über das Thema P&P-RPG handelt. Sehr sehr geil
    und ich hab noch mehr Bock auf P&P als so schon. :D
     
  20. licht_aus

    licht_aus Frischling

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Stuttgart
    Ich spiel seit etwa nem 3/4 Jahr Warhammer 40k als tabletop, seit kurzem auch das rpg Deathwatch mit n paar Kumpels, ist echt cool aber es dauert halt n wenig bis man in die Regeln reinkommt und alles versteht und das ganze zügig vorangeht. War aber von unserer ersten Mission total überzeugt, hat echt spaß gemacht, kann ich jedem nur empfehlen, der auf warhammer steht.
    Mit LARP hatte ich jetzt noch keine Erfahrung aber es klingt schon echt intressant.
     

Diese Seite empfehlen