Trend vorbei - why?

Dieses Thema im Forum "News & Szene" wurde erstellt von Realneopunk, 18. Mai 2018.

  1. Realneopunk

    Realneopunk Frischling

    Registriert seit:
    18. Mai 2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Was denkt ihr warum die Zahl der Emos so geschrumpft ist?

    Ich kam mit dem Ganzen so 2008 in Kontakt und fand es klasse wie sich Menschen aus dem ganzen land treffen und gemeinsam feiern. Ohne Zwang und sogar ziemlich stark frequentiert.

    Lustig ist auch, dass mitunter jetzt vieles modern ist, wofür man als Emo früher wohlmöglich gemobbt wurde: Röhrenjeans, Pastellhaarfarben,...

    Ich muss schon sagen dass ich den Hype vermisse, wenn man bedenkt was jetzt so modern ist. Jeder Zweite ist jetzt Mode-Hipster oder Pseudo-Weltverbesserer. Aber irgendwie vermittelt nichts davon dieses Einheitsgefühl, wie damals das Emo Movement.

    Stark dass manche am Ball bleiben und nicht jedem Trend hinterher schwimmen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Mai 2018
    Alfirin gefällt das.
  2. Alex Sandra

    Alex Sandra Administrator

    Registriert seit:
    3. Juni 2018
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Kapitol
    Gute Frage. Aber ich habe auch keine Antwort darauf.
     
    Realneopunk gefällt das.
  3. Chemical nightmare

    Chemical nightmare Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2017
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Ich glaube dass es deshalb abgenommen hat weil es normal geworden is z.b. bunte hare zu haben oder Piercings , tattoos usw …emo war ne szene die indem dass sie nich provozieren wollte provoziert hat (man denke an das männerbild) ich mein guck dir die meisten Typen heute an x'D (vergleich das mal mit damals .-. )
     
    Realneopunk gefällt das.
  4. Alex Sandra

    Alex Sandra Administrator

    Registriert seit:
    3. Juni 2018
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Kapitol
    Ja stimmt, es nichts mehr Besonderes. Klar die Musik gibts es noch, aber Styling wurde doch von anderen kopiert und ist so "normal" geworden.
     
  5. Chemical nightmare

    Chemical nightmare Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2017
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Naja die musik gibts auch nich mehr so wie sie mal wahr (paramore , sleeping with sirens ) die bands haben bei ihrem neuen album einfach nur verkackt sie wollten es für die breite masse machen auch bmth will das jetzt mit ihrem neuen album das dieses jahr kommen soll .-.
     
  6. Stachelmaus

    Stachelmaus Administrator

    Registriert seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Battery City
    Naja, viele Subkulturen werden irgendwann mal vom Mainstream aufgefressen und dann irgendwann wieder ausgespuckt. Dann sind sie zerkaut, nur noch ein Bruchteil von ihnen übrig, aber sie existieren weiter. Und das, was weg ist, war nie ernsthaft dabei.
     
  7. Chemical nightmare

    Chemical nightmare Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2017
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Klingt logisch aber müssen da auch die bands mitmachen? das schockt mich ehrlich gesagt mehr ^^'
     
  8. Stachelmaus

    Stachelmaus Administrator

    Registriert seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Battery City
    Leider Gottes machen das viele Bands... Zum einen kann es daran liegen, dass sie selber nur Trend sind und deshalb ihren Stil auch gerne neuen Trends anpassen. Das kann ja auch unbewusst geschehen, aber man mag Dinge nie ohne Grund, auch wenn man sich den Gründen oft nicht ganz bewusst ist. Oder aber es sind Bands, denen Kommerz vor Kunst geht. Und man spricht natürlich immer mehr menschen an, wenn man im Trend ist, als wenn man underground ist.
     
  9. Chemical nightmare

    Chemical nightmare Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2017
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Ja aber man kann doch nich von z. B. deathcore zu pop Musik wechseln ohne fans zu verlieren.-.
     
  10. Stachelmaus

    Stachelmaus Administrator

    Registriert seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Battery City
    Nein, man verliert definitiv welche, aber anscheinend gewinnt man soviele mehr, dass es sich lohnt. Ein Major-Label zahlt auch mehr als ein Independent-Label beispielsweise. So kommt bei einigen eines zum anderen.
     
  11. Alex Sandra

    Alex Sandra Administrator

    Registriert seit:
    3. Juni 2018
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Kapitol
    Man will als Künstler ja auch Geld verdienen.
     
  12. Chemical nightmare

    Chemical nightmare Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2017
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Also verkauft man seine seele xD?

    Das bezweifle ich ehrlich gesagt man hofft dass man neue Fans damit anspricht aber ob sich das am ende rendiert is fraglich ^^'
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Juli 2018
  13. Alex Sandra

    Alex Sandra Administrator

    Registriert seit:
    3. Juni 2018
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Kapitol
    Pff, Seele? Was ist das? Kann man das essen? :-D
     
  14. Chemical nightmare

    Chemical nightmare Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2017
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Ja kann man xD
     
  15. Stachelmaus

    Stachelmaus Administrator

    Registriert seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Battery City
    Das kommt auf den Künstler an. Einige haben eine Seele und bevorzugen Independent statt Major und Szene statt Mainstream. Einige tun das aber nicht. Die meisten gehen einen gesunden Mittelweg, denn ja, davon leben will man auch, und dann muss man schon mal Kompromisse eingehen. Diese krassen Stilwechsel sind aber meistens seelenlos zu begründen.
     
  16. Chemical nightmare

    Chemical nightmare Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2017
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Mein Ich ja ^^ es is in ordnung wenn man wie z. B. beginnt weniger zu screamen aber ich finde es nich okay den Stil ganz zu ändern
     
  17. Stachelmaus

    Stachelmaus Administrator

    Registriert seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Battery City
    Finde ich auch immer blöd... Aber manche Menschen sind halt leider wenig konstant. :(
     
  18. Chemical nightmare

    Chemical nightmare Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2017
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Ja /:
     
  19. Alex Sandra

    Alex Sandra Administrator

    Registriert seit:
    3. Juni 2018
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Kapitol
    Allerdings ist es auch so das man als Hörer auch seinen Geschmack mit der Zeit verändert.
     
  20. Chemical nightmare

    Chemical nightmare Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2017
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Aber nich so extrem … wusstest du das man die Musik die man mit 14 hört immer mögen wird auch wenn man mit anderen musikrichtungen experimentiert?
     

Diese Seite empfehlen